Lichterfest 1. Klasse

Das Lichterfest war etwas anders – aber trotzdem wunderschön

Ungewöhnliche Zeiten bringen oft ungewöhnliche Veränderungen mit sich. Und doch kann manch Neues, das uns in diesen Tagen widerfährt, auch sein Gutes haben. Dazu zählt rückblickend nun auch das Lichterfest in der 1.Klasse Volksschule Odilien.

Wenn schon der klassische, große, bunte Umzug beim Laternenfest in diesem Jahr nicht so stattfinden konnte, wollten wir wenigstens den Kindern, die mit viel Freude, Phantasie und Fleiß ihre Laternen gebastelt hatten, ein schönes kleines Miteinander bieten.

Wir machten es uns in unserer Klasse gemütlich und besprachen gemeinsam die Geschichte vom Heiligen St. Martin. Dazu gab es eine leckere Jause mit heißem Kakao, Nüssen, Mandarinen und einen selbstgebackenen Kuchen von einer Mama. Frau Widauer hat uns ein tolles Buch zum Thema teilen vorgelesen.

Gemeinsam machten wir mit unseren Laternen einen kleinen Spaziergang vom Schulgarten zur St. Leonhard Kirche. Die selbstgebastelten Laternen strahlten so wunderschön in der Abenddämmerung. Pfarrer Schrei hat uns in der Kirche empfangen, da blieben wir etwas und lauschten der tollen Musik zu und beobachteten die schön beleuchtete Kirche.

Als wir uns auf den Weg zurück machen wollten, hat Herr Pfarrer Schrei ein kleines Geschenk für uns und lies die großen Kirchenglocken laut klingen – die Kinder hatten sich sehr darüber gefreut.

Danach gingen wir zur Schule zurück und dort wurden die Kinder von ihren Eltern und Großeltern schon sehnsüchtig erwartet.

Das war unser kleines feines Lichterfest der 1. Klasse.

Lichterfest 2. Klasse

Die Freude über ein, wenn auch nur klasseninternes, Lichterfest war groß und dementsprechend auch die Motivation der Kinder Laternen zu basteln. Luftballons, Kleister, Pinsel, Seidenpapier und Draht – aus diesen Materialien sind unsere wunderbar bunten Laternen entstanden. 

Am Martinstag versammelten wir uns im Garten, stellten uns in einem Kreis auf und lauschten der Geschichte von St. Martin und der Bedeutung dieses Brauches. Nachdem die Lichter die Laternen erhellten, fand unser abschließender Umzug durch den Garten der Schule statt.

Die SchülerInnen der 2. Klasse stehen mit Laternen in einem Großen Kreis im Garten

Lichterfest 3./4. Klasse

Ganz ließen wir uns das Lichterfest in diesem Jahr nicht nehmen. Ein Alternativprogramm, und das in kleiner Runde, musste her. 

Ideen waren schnell gefunden und auch die kleinen Helferlein, welche das geplante Programm umsetzten, erklärten sich eifrig bereit zur Unterstützung.

Statt Schauspiel vor großem Publikum, St. Martinsgeschichte oder Gedichten und großem Laternenumzug mit Gesang, wurde letztendlich ein kleines, gemütliches Beisammensein in unserer Klasse mit Lichtern, Tee und kleinen Naschereien. Wir hörten, wer der heilige Martin war, warum er gefeiert wird und was die Laternen eigentlich damit zu tun haben. Danach wurde ein passendes Gedicht vorgelesen. Der Hauptteil des Programms war ein von den Kindern dargestelltes und vorgetragenes kleines Schauspiel, nämlich, „Der Laternenstreit“. Ohne auch nur einer einzigen gemeinsamen Probe, wurde diese kurze Geschichte einfach wunderbar präsentiert. Wir waren so stolz auf unsere Kinder. Zum Ausklang konnten die Kinder bei passender Musik noch selbstentworfene Laternenausmalbilder bemalen, welche nun von der gesamten Schule an unserer Nachmittagsbetreuungswand bewundert werden können.

Eine Bildercollage vom Lichterfest