Die NachmittagsbetreuerInnen übernehmen die Kinder nach Unterrichtsschluss.

Je nach Tagesplan wird dann zwischen 12:00 und 14:00 Uhr das Kindermenü aus der hauseigenen Küche genossen.

In der Lernzeit (Mo-Do 14:00 – 15:00, Fr 13:00 – 14:00) stehen wir den Kindern zusammen mit einer Vormittagslehrerin unterstützend zur Seite.

7 Kinder sitzen zusammen und machen ihre Aufgaben. Am Tisch daneben steht ein Lesegerät. Am Boden sind Blätter mit unterschiedlichen Arbeitsaufträgen verteilt.
GLZ in einer der Klassen

Wann immer es möglich ist, nutzen wir unseren großen Erlebnisgarten!

Kinder werfen einen riesigen HAufen Laub in die Luft.

Bei Schlechtwetter nutzen wir die Klassen für Beschäftigungen wie Lesen, Zeichnen/Malen, ruhige Gesellschaftsspiele oder weitere ähnliche Dinge.

Ein Mädchen liegt entspannt am Sofa, während zwei auf der Lehne sitzen. Eines der Mädchen hat ein Buch in der Hand.

Die Kindern haben natürlich auch die Möglichkeit sich kreativ auszutoben! Es gibt Angebote wie die Anfertigung von Bändern oder Schlüsselanhängern, die Herstellung von Slimeys, basteln, bauen und ähnliches. 

Ein Kind ist dabei einen hölzernen Apfelbaum mit kleinen Kügelchen, welche die Äpfel darstellen, zu bestücken.

Wenn das Wetter zu schlecht fürs Toben am großen Abenteuerspielplatz ist und der Bewegungsdrang befriedigt werden will nutzen wir unseren Turnsaal.

Links hängt ein mädchen Kopfüber von den Ringen. Rechts springt ein anderes Mädchen gerade vom Kasten auf die dicke Berta.

Zusätzlich gibt es jedes Semester die Möglichkeit an Projekten teilzunehmen (z.B. Besuch in der Waldschule, Basteln mit Naturmaterialien, Kekse backen, Tanzen, Skatekurs etc.)

Zwei Kinder beim Schaukeln im Garten des Odilien Institutes